5 Termine

6 - 12 Teilnehmer

975 €

päd. Fachkräfte

Leitung

Ruth Usorasch,
Dipl.-Pädagogin

Inhalt

Die Veranstaltung dient der Aneignung und Auffrischung von Basisinformationen rund um das Pflegekind. Neben den unterschiedlichen Formen von Pflegefamilien und den rechtlichen Rahmenbedingungen stehen insbesondere die Dynamik der Fremdunterbringung eines Kindes in eine Ersatzfamilie und die Auswirkungen dessen im Fokus. Auch sollte eine wertschätzende Haltung gegenüber der Herkunftsfamilie in der Beratung aber auch in der Pflegefamilie entwickelt werden, um eine positive Identitätsentwicklung beim Kind zu ermöglichen. Deshalb werden neben dem Kinderschutz u.a. die Themen Entwicklung, Bindung, Biografiearbeit und Trauma im Kontext beleuchtet.

Neben theoretischem Input wird durch Eigenerarbeitungen ein hoher Grad an Praxisbezug hergestellt. Die Qualifizierung umfasst 5 Seminartage in Präsenz mit insgesamt 40 Unterrichtsstunden und ca. 30 Unterrichtsstunden Eigenerarbeitung und endet mit einem Abschlusskolloquium.

Modul 1
Kinderschutz und Herausnahme eines Kindes
Formen der Fremdunterbringung im Pflegeverhältnis

Modul 2
Familiendynamik im Fokus
Was verändert sich, wenn ein Kind aufgenommen wird

Modul 3
Bindung und Grundbedürfnisse des Kindes
Bindungsauffälligkeiten und der Umgang damit

Modul 4
Kindliche Entwicklung und
Auffälligkeiten

Modul 5
Trauma und sexueller Missbrauch

Modul 6
Erziehung, Selbstkonzept
Biografiearbeit 

Modul 7
Rechtliche Grundlagen
Ausgestaltung von Besuchskontakten

Modul 8
Auswahl von Pflegepersonen

Aufnahme eines Kindes in eine Pflegestelle, Eingangsbegleitung und die Phasen der Integration

Termine

Fr 25.11.22 09.00 - 16.30 Modul 1 und 2
Do 19.01.23 09.00 - 16.30 Modul 3 und 4
Fr 03.03.23 09.00 - 16.30 Modul 5 und 6
Fr 21.04.23 09.00 - 16.30 Modul 7 und 8
Fr 12.05.23 09.00 - 16.30 Abschlußkolloquium

Zurück