Mit Menschen für Menschen

Bewerbungsverfahren

Es ist nicht nur einfach ein „Job“!

Ein sorgfältiges Auswahlverfahren ist unumgänglich. Neben den formalen und persönlichen Grundvoraussetzungen prüfen wir im Erstkontakt wie konkret und aus welcher Motivation heraus sie sich für die Aufnahme eines Pflegekindes entschieden haben.

Wir wollen Sie als Person sowie ihr soziales Umfeld kennenlernen. Ihre Fragen rund um das Thema „Pflegekind / Pflegefamilie“ bleiben nicht unbeantwortet.

Dieser Auswahlprozess kann bis zu drei Monate dauern. In dieser Zeit sind wir im engen persönlichen Kontakt.

1. Telefonischer Erstkontakt

Prüfung der pädagogischen Grundvoraussetzung – bei Erfüllung: Terminvereinbarung zum persönlichen Erstgespräch

2. Persönliches Erstgespräch

Klärung grundlegender Fragen beider Seiten – bei beidseitigem Einverständnis, wird im Anschluss das Bewerbungsverfahren eröffnet

3. Persönliche Folgetermine

Vier bis fünf weitere persönliche Gespräche bzw. Hausbesuche, in denen verschiedene Inhalte und Themen behandelt werden - das Bewerbungsverfahren kann von beiden Seiten zu jeder Zeit beendet werden.

4. Abschluss des Bewerbungsverfahren und Beginn der Vorbereitungszeit

Nach positivem Abschluss des Bewerbungsprozesses erfolgt die Teilnahme an themenbezogenen Seminaren, die sich allesamt die Aufnahme eines Kindes zum Thema haben. Es geht dabei um entwicklungspsychologische Elemente, systemische Fragestellungen, rechtliche Grundlagen und vieles mehr.

5. Kennenlernen eines potenziellen „Pflegekindes“

Die Auswahl des Kindes erfolgt in beiderseitigem Einverständnis und basiert auf einen von uns initiierten Matchingprozesses. Sie erfahren etwas zum Hintergrund und der Lebensgeschichte dieses Kindes, bevor Sie es persönlich und durch uns begleitet kennenlernen.