Mit Menschen für Menschen

Erziehungsstellen gem. §33, Satz 2

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um Erziehungsstelle zu werden?

Sie müssen folgende persönlichen Voraussetzungen mitbringen, um als Erziehungsstellenperson tätig werden zu können:

  • eine pädagogische Ausbildung oder Erfahrung im Umgang mit verhaltensoriginellen Kindern oder Jugendlichen ( besondere individuelle Eignung durch eigene Erfahrungen) sowie die Bereitschaft, sich pädagogisch weiter zu bilden
  • Bereitschaft zu einer Öffnung des privaten familiären Raumes für eine intensive Zusammenarbeit mit dem IpD und dem Jugendamt –die ganze Familie muss die Aufnahme mittragen-
  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunftsgeschichte
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Reflexion der eigenen Person und des fachlichen/ erzieherischen Handelns und Weiterentwicklung
  • eine offene Haltung und Wertschätzung gegenüber dem Herkunftssystem der Kinder
  • finanzielle Unabhängigkeit vom Einkommen als Erziehungsstelle
  • genügend Betreuungszeitkapazitäten und ausreichender Wohnraum (eigenes Zimmer für das Kind/ den bzw. die Jugendliche/n)
  • Offenheit, Verantwortungsbewusstsein, Toleranz, Empathie,  Belastbarkeit, Flexibilität, Humor, Konfliktfähigkeit und Erziehungskompetenz sind einige weitere wichtige Voraussetzungen    

Sie interessieren sich dafür, als Erziehungsstelle für den IpD tätig zu werden? Dann informieren Sie sich auf den weiteren Seiten gerne weiter und nehmen Sie Kontakt auf.